Lago Maggiore

Der sonnige Süden liegt vor der Haustür – Lago Maggiore. Das milde Seeklima hat statistisch ausgewiesene 280 Sonnentage und 2400 Sonnenstunden im Jahr. Der als einer der schönsten der Welt gerühmte 65 Kilometer lange See mit kristallklarem Wasser wird vom Alpenbogen vor kalten Nordströmungen geschützt.

Der grosse Reichtum an Blumen und Pflanzen aus aller Welt, die in den Parks und Gärten längs der Ufer des Sees zu bewundern sind, und im milden Klima besonders gut gedeihen, haben die Gegend zum Garten „Europas“ gemacht. Über Jahrhunderte wurde der See von mächtigen italienischen Adelsfamilien beherrscht, die hier Schriftsteller, Maler und Architekten versammelten, und so einen grossen Reichtum an kulturellen Gütern und Kunstschätzen hinterliessen.

Einen prachtvollen Archipel bilden die borromäischen Inseln, Isola Bella (die Schöne) mit dem Schloss der Borromäer, Isola Pescatori (Fischerinsel) mit ihren malerischen Gässchen und der italienischen Lebensweise und die Isola Madre (Mutterinsel) mit dem weltberühmten botanischen Garten reich an seltenen Pflanzen und freilebenden Tieren.

Der Lago Maggiore ist ein Paradies für Sportler. Sämtliche Wassersportfreunde, ob Segler, Surfer, Wasserski- und Motorbootfahrer, kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie die Segelfreunde und Paraglider, welche die besondere Thermik schätzen. Golfsportlern wird die einzigartige Möglichkeit geboten, innerhalb einer Woche auf acht verschiedenen Plätzen rund um den See zu spielen.

Auch Shoppingbegeisterte werden am See durch die vielen Märkten und den umliegenden Städten wie Varese oder die Modemetropole Mailand verwöhnt.

Große Anziehungskraft üben auch die großen internationalen Veranstaltungen am Lago Maggiore wie das Filmfestival in Lugano oder das Lago Maggiore Jazzfestival und die Musikwochen in Stresa, der Umzug der Blumenwagen sowie die zahlreichen Bootsregatten aus. Bei einer Gesamtfläche von 212,2 Quadratkilometern und einer Uferlänge von nahezu 166 Kilometern wird es trotzdem am Lago Maggiore nie “eng”. Ein kleiner Teil (42 qm2) gehört noch zum Schweizer Kanton Tessin, der allgemein als die Sonnenstube der Schweiz bezeichnet wird.

Lang ist die Liste der Prominenten aus Vergangenheit und Gegenwart, die dem Zauber dieses schönsten der oberitalienischen Seen erlegen sind und davon in der Weltliteratur berichtet haben.

Von Goethe über Stendahl bis Hemingway, von Leonardo Da Vinci bis Königin Victoria und den Königen von Saudi Arabien reicht das “who is who” am Lago Maggiore.

Villa Ottolini am Lago Maggiore/Arolo/Italien

Le Fornaci am Lago Maggiore/Ispra/Italien

Bootsliegeplätze bei der Villa Ottolini

Stöbern Sie in Bildergalerien beider Anlagen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen